Traditionelles Fest der Lebenshilfe Mödling

Achtung: dieser Eintrag ist nicht mehr aktuell!

Traditionelles Fest der Lebenshilfe Mödling

Tolle Stimmung in der Werkstätte!

Zum traditionellen Herbstfest hatte am 29. September die Lebenshilfe Mödling geladen. Im Hof bei den Werkstätten im Südtrakt des Hyrtl‘schen Waisenhauses wurde mit den Familien und Freunden ausgiebig gefeiert.

Mit Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner an der Spitze war auch eine große Abordnung der Stadtgemeinde Mödling zum Fest gekommen. Für ganz besondere Stimmung sorgte Schlagersängerin EN*JOYA, die mit den MitarbeiterInnen der Werkstätte ein Lied mit Tanz einstudiert hatte.

Oktoberfest der Lebenshilfe.
Beim Oktoberfest der Lebenshilfe sorgte Sängerin EN*JOYA mit Gesang und Tanz für beste Stimmung. Auch Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner und zahlreiche MandatarInnen des Gemeinderates feierten mit den MitarbeiterInnen der Werkstätten.

Werkstätten-Leiter Bernd Hatter dankte der sozial engagierten Sängerin für ihren ehrenamtlichen Auftritt und freute sich über den regen Besucherandrang. Für Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner hatte man in diesem Jahr ein ganz besonderes Geschenk vorbereitet: Ein Bild mit einer alten Ansicht des Hyrtl’schen Waisenhauses. Die wenig bekannte Ansicht stammt von einer Postkarte eines ehemaligen Zöglings, dessen Enkelin heute für die Lebenshilfe arbeitet.

„Die Lebenshilfe ist ein ganz wichtiger Teil des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens unserer Stadt. Ich danke allen, die in und für diese Einrichtung tätig sind und freue mich über die zahlreichen Aktivitäten, die uns das Jahr über begleiten“, so Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner, der sich herzlich für das besondere Geschenk bedankte.

Seltene Mödlinger Ansicht wurde dem Stadtchef überreicht.
Eine seltene alte Ansicht des Hyrtl’schen Waisenhauses überreichten Bernd Hatter (r.) und Ramona Schagerl an Bürgermeister Hans Stefan Hintner.

02.10.2012

Weiterleiten mit E-Mail Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit Twitter